Sophos Antivirus auf dem Mac

By | 18. Mai 2017

Nachdem ich mich ja schon einmal über den Sinn und Unsinn von AntiViren-Software (AVS) auf dem Mac ausgelassen hatte, muß ich das Thema nochmals aufgreifen.

Hintergrund der Geschichte ist, daß einer meiner Kunden nun die Nutzung privater Laptops in seinem Netzwerk erlauben möchte, sofern man denn u.A. dieses lustige AVS von Sophos installiert.

Grundsätzlich spricht natürlich zunächst einmal Nichts dagegen, ein Unternehmensnetzwerk abzusichern, aber bei Sophos werde ich hellhörig.

Schauen wir doch einfach mal, was dieses AVS so anpreist:

Melden Sie sich jetzt an und schützen Sie Macs und PCs innerhalb von Minuten. Die Installation ist schnell erledigt und Sie können sofort einen Virenscan durchführen oder neue Webfilter hinzufügen. Schützen Sie bis zu 10 Macs oder PCs. Diese können auf der ganzen Welt verteilt sein.

Kontrollieren Sie mit Webfiltern, welche Inhalte Ihre Familie im Internet aufrufen darf. Sie können einfach festlegen, welche Inhalte Sie auf den einzelnen Computern jeweils erlauben oder blockieren möchten.

Ich installiere also diese Software auf meinem Mac/PC und kann dann 10 Rechner weltweit schützen und mit Web-Filtern bestücken ?

Klingt im ersten Moment interessant, aber auch nur wenn einem diese beiden Sätze nicht sofort klar sind 🙂

Wie schütze ich denn 10 Rechner weltweit, wenn ich die Software nur bei mir auf einem Mac/PC installiere ?

Na, den Trick gemerkt ?

Richtig, daß ist eine dieser Cloud-Fruckellösungen die anscheinend bei Allem was ich tue, permanent nach Hause telefoniert.

Sieht man von dem nutzlosen Cloud- und AVS-Gefruckel ab, über das sich u.A. fefe schon seit Jahren aufregt, hat Sophos ja auch mit dem sagenumwobenen Malwareprotect sogar die NHS Krankenhäuser in GB geschützt. Also vor dem Wannacry-Verschlüßelungstrojaner, zumindest bis zum 14.05.2017 – das war der Sonntag nach dem Freitag, als mehr als 200.000 Rechner weltweit befallen wurden und die von Sophos geschützte NHS-Infrastruktur in GB den Bach runter ging 🙂

Und, nur so meine persönliche Meinung, eine Software-Company die damit wirbt, vor Viren, Trojanern und Malware zu schützen und 2 Tage später ihren Internetauftritt dahingehend ändern muß, da sie es komplett versaut haben, das Sicherheitsbedürfnis des Kunden aber verstehen, Denen würde ich persönlich nur so weit trauen, wie ich Steine schmeißen kann 🙂

Das Fazit:

dieses angeblich schützende Produkt kommt auf keinen meiner Rechner, nachdem es am 12.05.2017 mehr als Eindrucksvoll bewiesen hat, daß es sinnlos ist 🙂

 

Kommentar verfassen