Debian und Initscripte

By | 22. Oktober 2016

Unter Debian gibt es für init Scripte eigentlich eine recht gute Vorlage, die man unter /etc/init.d/skeleton findet.

OK, war ein Scherz 🙂
Die Vorlage ist mehr als rudimentär und nicht wirklich nutzbar.

Da ich auch kleinere Webservices/Server geschrieben habe, die irgendwo laufen, hab ich mir mal ein simples init-Script geschrieben, daß ich nun überall unter Debian/Ubuntu nutze.

Simpel deswegen, weil ich nur ein paar Zeilen anpassen muß, damit ich das für jedes Projekt verwenden kann.

Das Script baut auf dem LSBInit-Framework auf.

Hier einfach ein Beispiel für meinen GPRS-Server, Scriptname gprsserver, der ein laufendes mysql benötigt:

Sieht zwar kompliziert aus, ist es aber nicht wirklich.
Alles was man einstellen muß, hört mit dem „END OF CONFIG-SECTION“ auf.

Das fertig angepasste Script, gefolgt von einem chmod 755, kopiert man dann einfach nach /etc/init.d/gprrserver

Anschließend teilt man dem System noch über ein

mit, das es bitte in /etc/rcX.d die entsprechenden Links setzen möge.

Kommentar verfassen