Ein Lockfile im Shell-Script

By | 9. September 2016

Gute Vorschläge und Ideen um Lock-Files in einem Shell-Script zu verwenden, gibt es wie Sand am Meer.

Es gehen – mittlerweile seit Jahren – tiefgreifenden Diskussionen einher, welche Variante nun die Sicherste ist und welche Scripts Race-Conditions haben.

Meine persönliche Variante, die sicherlich nicht im Millisekunden-Bereich stabil ist, ist die folgende:

Über die erste Zeile hole ich mir einen Lockfilenamen in /tmp der den Namen des Scripts+“.lock“ hat.

Das kill -0 prüft schlicht, ob der Prozess der das „Lock“ hat, auch tatsächlich noch läuft.

Trap sichert noch ab, daß, außer bei einem kill -9, das Lockfile auch gelöscht wird 🙂

Kommentar verfassen